Ansprechpartner "Jobs für Flüchtlinge"

 

stephan

Paul  
Name: Stephan Baake Paul Mundy  
E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Telefon: 02207 / 70 69 712 - Anrufbeantworter  
Kurzinformation: pdficon  



Aktuelle News und Berichte aus der Kategorie "Jobs für Flüchtlinge"

Alle genannten Zahlen beziehen sich auf die Zuwanderer aus der Gemeinde Kürten.

Stephan Baake, Birgit Oberkötter und Paul Mundy waren als Teilnehmer und Referenten beim Ehrenamtskongress in Essen am 11.11.17 eingeladen. Die Arbeitsgruppe "Jobs für Flüchtlinge" hatte hierzu eine offizielle Anfrage, da offensichtlich der Fluchtpunkt Kürten und die Erfolge bei der Arbeitsvermittlung mittlerweile in NRW bekannt sind.

Die Präsentation steht als PDF-Dokument unter nachfolgendem Download-Link zur Verfügung.
pdficon

Die aktuelle Statistik aus dem Arbeitsbereich "Jobs für Flüchtlinge" für den Monat September.

Harte Arbeit, um Menschen auf den Weg in eine Zukunft mit Arbeit zu bringen.

Stephan Baake war am 15. März 2017 beim Wirtschaftsgremium Kürten der IHK.

Die kleine Statistik hat seit März 2017 einen neuen Look. Mit veränderten Inhalten macht sie klar, dass jetzt andere Aspekte wichtig sind.

Eine der häufigsten Fragen von Asylbewerbern bei der Ankunft in Kürten ist die Frage nach Arbeitsmöglichkeiten. Für viele geflüchtete Menschen ist die Zeit des Wartens und der Untätigkeit unerträglich.

Kaum ist das alte Jahr vorrüber, da beginnt die Arbeitsgruppe "Jobs für Flüchtlinge" die Details für die Ausbildungsinitiative 2017 zu planen.

Inzwischen werden viele Kürtener Flüchtlinge durch Perspektiv-Maßnahmen der Agentur für Arbeit und des JobCenter gefördert.
Zur Information haben wir die Detailbeschreibungen von 4 Maßnahmen in die Wissensdatenbank eingestellt. Quelle ist die Agentur für Arbeit und das JobCenter, Bergisch Gladbach.

"Ich möchte nie wieder nur im Haus rumsitzen und nichts tun" - diesen Wunsch für die Zukunft äußerte Hemn Ende Juni.
In den letzten 6 Wochen konnte er die triste Langeweile in der Flüchtlingsunterkunft hinter sich lassen.
Möglich machte das die Montag & Rappenhöhner GmbH aus Kürten.

Schon im Vorstellungsgespräch war vom ersten Moment an die gegenseitige Sympathie zu spüren. „Geringe Deutschkenntnisse sind für uns kein Problem, wenn der Bewerber bereit ist, dazu zu lernen. Spricht er ein bisschen Englisch, dann kommen unsere Jungs schon damit klar.“ erklärte Michael Montag, einer der drei Geschäftsführer.